Anja Deppe – Coaching in Berlin

Werde dein eigener Coach

Freitag, 01.04.2016 18.00 -20.30 Uhr

Mit Selbst-Coaching kann man lernen den Umgang mit sich selbst und anderen zu verbessern.

Sie erhalten eine Einführung in erfolgreiche Coachingtechniken und lernen diese für sich selbst anzuwenden. Sicherlich ist ein Coach in schwierigen Situationen eine große Hilfe, aber man kann auch vieles selbst erlernen und somit langfristig sein eigener Coach werden.
Im anschliessenden Workshopteil soll es vor allem darum gehen, ein abrufbares positives Selbstbild zu erarbeiten. Sie lernen sich selbst in einen ‚guten Zustand‘ zu bringen, unterstützendes Feedback einzuholen, sich im Alltag schneller von Emotionen wie Angst, Wut, Stress und Hoffnungslosigkeit zu lösen, um besser Lösungswege finden zu können und wertschätzend mit sich und anderen umzugehen.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die Interesse haben etwas über Coachingmethoden zu erfahren und solche mit Vorkenntnissen, die diese anwenden möchten. Für mich steht dabei nicht ‚Selbstoptimierung‘ sondern ein unterstützender Umgang mit sich selbst im Vordergrund.

15,-€/ erm. 12,-€

Veranstaltungsort: Aquariana, Am Tempelhofer Berg 7d

10965 Berlin-Kreuzberg

 

Visionssuche

Samstag, 16.04.2016 10.00 -18.00 Uhr

siehe Beschreibung unter ‚Visionsuche‘

80,-€ / Frühbucherrabatt bis 15.3. 60,-€

mit Voranmeldung ( Bitte nutzen Sie den Kontaktbogen)

Veranstaltungsort: Aquariana, Am Tempelhofer Berg 7d

10965 Berlin-Kreuzberg

 

Selbstwertschätzung – mit Coaching und Körperwahrnehmung

zur Zeit kein Kurs

In diesem Kurs geht es um den selbstwertschätzenden Umgang mit uns selbst. Dabei unterstützen wir uns gegenseitig die Muster alter Konditionierungen aufzudecken und aufzulösen.
In unserer westlichen Kultur, deren Werte sich um Leistung und Erfolg drehen, ist uns allen oft genug gesagt worden, dass wir nicht gut genug sind, wir wurden mit Noten bewertet und aus all dem sind wir hervorgegangen als Menschen, die uns meist unzulänglich fühlen, unsere eigenen schlimmsten Kritiker sind, die ein Leben lang nach Anerkennung, Liebe, nach Bestätigung im Außen und bei anderen suchen. Ich nenne das ‚die alte Wunde‘ und es ist ein kollektives Erbe, das wir gemeinsam tragen.

Uns selbst wertzuschätzen bedeutet deshalb, ein altes Erbe zurückzugeben und aus Mustern der Überforderung auszusteigen und zu beginnen das zu tun, was wir wirklich gerne tun und was uns leicht fällt. Dies ist ein Weg der Selbstheilung und braucht Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Gegenseitige Unterstützung scheint mir sehr wichtig hierfür, wenn wir uns von kollektiven Mustern lösen. Deshalb ist der Kurs auch so konzipiert, dass wir gemeinsam Wege suchen wie Selbstwertschätzung aussehen könnte und gelebt werden kann in dieser Zeit allgemeiner Überforderung und steigender Anforderungen.

Woher nehmen wir die Gelassenheit und Weisheit bei uns selbst zu bleiben, nach unseren eigenen Werten zu leben, weil wir uns so wertschätzen wie wir sind. Wie wollen wir Glück oder Zufriedenheit für uns definieren? Das sind Fragen denen wir nachgehen werden.
Unterstützend biete ich zur Selbstreflexion Körperübungen an. Bequeme Bekleidung ist dafür günstig, aber nicht zwingend notwendig.